Verschoben auf 2018 - Nick Moss Band

BLUES • R&B • SOUL & A LITTLE BIT OF ROCK N’ ROLL  
Beginn: 20.00 h

Eintritt: 12 € / 10 €

 

Nick Moss Band VerschobenWer Nick Moss noch nicht kennt, hat wirklich etwas verpasst. Nicht nur der große Jimmy Rogers, Freund und Mentor von Moss, war der Meinung, dass dieser Junge ganz speziell tief in den Blues eingetaucht ist, auch bei den Radio-Stationen laufen die Scheiben sehr häufig.

 

War er vielleicht noch vor wenigen Jahren ein Geheimtipp, so ist Nick Moss nun der «torchbearer», wie das immer genannt wird, also der Fackelträger des Chicago Blues. Er spielt Blues in der Chicago-Tradition mit einem Quartett, und er spielt ihn so, wie sich das gehört, authentisch und doch modern. Nun, da die alten Chicago-Blueser zum großen Teil bereits das Zeitliche gesegnet haben (Jimmy Rogers, Junior Wells, Luther Allison), bzw. da sie sich zusehends ihren musikalischen Horizont erweitern und sich anderer Musik zuwenden (Buddy Guy) ist es schön, wenn es noch Traditionalisten gibt, die klassischen Chicago-Blues spielen. In dieser Form, an Jimmy Rogers, Michael Bloomfield, Elvin Bishop oder Hubert Sumlin orientiert und natürlich auch an den klassischen Chess-Aufnahmen der 50er und 60er Jahre. Chicago-Blues ist Teamarbeit in höchster Vollendung und halt auch heute noch unglaublich fetzig. Seine Musik ist eine sehr gelungene Mischung von Chicago-Blues-Funk-Soul. Es ist schön, dass jemand diese Musik weiter trägt und am Leben erhält.


Neben Nick Moss spielt Michael Ledbetter die Rhythmus Gitarre und ist ein guter Sänger. Er ist ein kongenialer Partner, im Studio wie auf der Bühne, diese beiden Musiker verstehen sich Blind und ergänzen sich vortefflich. Am Bass Matthew Wilson, Drummer ist Patrick Seals und das Keyboard spielt Bryan Rogers.

 

 

 

Weitere Infos unter: www.nickmoss.com

 

 

 

land-art-vorbestellen

 

kultur pur

Tickets für das Land-Art

direkt online bestellen bei ...

zum Ticketverkauf ...